Blue Ice

und warum der "Moment" dabei so wichtig ist


Neues ausprobieren, mutig sein, über seinen eigenen Schatten springen und vor allem Vertrauen ins Leben haben. Für 2020 habe ich mir genau das vorgenommen! Doch was hören sich diese Floskeln immer so einfach an. Und wie schnell sind sie gesagt. Vor allem bei einem Glas Sekt zu Jahreswechsel. Kaum ist das neue Jahr ein paar Tage alt, ist schon wieder alles vergessen.

 

Der Alltag belagert wieder unser Denken. Die Gedanken kleben in der Zukunft oder in der Vergangenheit, aber nur selten sind wir im Alltag wirklich anwesend. Was für mich so schade ist, da mir doch so viel Schönes entgeht!

New Project...

Nicht so beim Eisklettern! Mein neues Projekt und mein erster Schritt 2020, um mich selbst herauszufordern!

Schon lange wollte ich wieder mal Eisklettern. In „jungen“ Jahren mit einer „jungen“ Liebe öfters praktiziert, jedoch das Eis und auch die junge Liebe aus den Augen verloren 😊.

Mittlerweile ist das Pitztal ein Geheimtipp für alle Eiskletterer – und für Freaks aus nah und fern. Die 45 Eisfälle frieren normalerweis so ab Dezember zu. Von der Taschachschlucht (speziell geeignet für alle Anfänger) bis hin zu spektakulären Routen in Höhen bis zu über 190 Meter - im Pitztal ist die Auswahl groß und das Eis großzügig vorhanden.

Aber was hat eine Extremsportart wie Eisklettern (zumindest extrem für uns Otto Normalverbraucher) mit meinem Vorhaben „intensiver im Hier und Jetzt Leben“ zu tun?

 

Ich glaube es gibt kein Rezept, um im Hier und Jetzt zu sein und zu bleiben! Hätte ich dieses, ich würde es großzügig als Geschenk an Sie, liebe Gäste, verteilen.

Focus...

Beim Eisklettern habe ich jedoch die Erfahrung gemacht und das Gefühl möchte ich gerne mit euch teilen! Wenn man sich zu 100% auf den Augenblick einlässt, sich in der steilen Eiswand einzig und alleine auf den nächsten Schritt, die nächste Bewegung konzentriert, um ans Ziel zu kommen, dann ist man dem Zustand des „Hier und Jetzt“ schon ziemlich nahe.

Alles andere wird in dem Moment zur Nebensache. Man blendet die Angst, den Alltag, die Sorgen aus. Vertraut dem Halt einer Eisschraube und dem Wissen eines Bergführers. Man denkt nicht an gestern und sieht nicht das Morgen

Sei offen für neues! Lass dich darauf ein!

Sei mutig! Und konzentriere dich auf deine Schritte von A nach B!

 

Herzlichst  Jasmin

 

 

EISBERICHT

 Mehr Infos zu den Verhältnissen  und den aktuellen Eisbericht sowie

und Insidertipps bekommt ihr hier:

Alpine Adventure

Neueste Artikel
Eine Pâtissière aus Peru im Pitztal
Geschichten, die Corona so schreibt ...nein besser, das Leben!
Mein Weg zum Dream Team
Warum mir meine Mitarbeiter kostbar sind und wie ich uns täglich zusammenhalte …
Blue Ice
Eisklettern im Pitztal die 5. Jahreszeit. Ein Geheimtipp für alle Freaks und diejenigen, die es werden möchten. Was so ein Tag in der Taschachschlucht alles bewirken kann...
Jasmin Walser wurde im Pitztal geboren und ist im Hotel Vier Jahreszeiten aufgewachsen.

Ihre Eltern haben den Betrieb aufgebaut und innerhalb von zwanzig Jahren immer weiter ausgebaut. Seit vier Jahren leitet die Tochter des Hauses den Betrieb, sie sucht das Gespräch mit ihren Gästen und arbeitet mit großem Elan an der Weiterentwicklung des Hotels: Das 4-Sterne-Superior-Haus in St. Leonard im Pitztal soll ihren Gästen ein Ort der Kraft sein. Aktive Genießer dürfen sich in der Natur verausgaben und im Hotel Vier Jahreszeiten neue Energie tanken – auf die Anspannung folgt die Entspannung. Aus der Verschmelzung der Gegensätze entsteht das perfekte Urlaubserlebnis.